Aktuelles

Aktuell

29.05.2019 - Neu im Netz – www.hofseeger.de im neuen Design

Unser neuer Online-Auftritt.

Endlich ist es soweit: Unsere Internetseite zeigt sich im neuem Look. Wir haben aufgeräumt, gestrichen und vieles übersichtlicher gestaltet. Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Großzügiger, moderner und frischer präsentieren wir Ihnen nun alle Infos und Neuigkeiten rund um den Hof Seeger. Unser Onlineauftritt zeigt sich aber nicht nur im neuen Layout, auch die optimierte Struktur, runderneuerte Inhalte sowie ausführliche Infos bieten einen nutzerfreundlichen Zugang und umfangreiche Informationen über unsere Arbeit rund um die Schweinehaltung und Landwirtschaft. Dazu passt sich unsere Website durch das neue, responsive Design automatisch an jedes Format an, ganz gleich ob Sie unser Angebot mit einem Desktop-Rechner, Tablet oder Smartphone aufrufen. Probieren Sie es doch gleich mal aus - wir wünschen viel Spaß beim Erkunden!


09.05.2019 - CO2-Abgabe auch für die Landwirtschaft!

Peter Seeger.

Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung über die Klimapolitik: Wir verfehlen nun doch (oh Wunder) unsere CO2-Reduktionsziele um Längen. Nur 30 Prozent haben wir geschafft. Deutschland hatte 40 Prozent versprochen. Mal ganz ehrlich, was haben wir selber geleistet?

Hier geht's zum Artikel...


09.04.2019 - Eierdiebe vor der Tür

Die Eier unserer Hühner sind ihren Preis wert.

Schade, dass unsere Vertrauenskasse nicht wirklich funktioniert. Gerade haben wir aus dem Küchenfenster beobachtet, wie ein sehr junges Pärchen mit einem kleinen schwarzen Auto sich mehr als 10 Eier nahm. Eine 10er Wabe und noch dazu in der Hand einige Eier. Da sie ziemlich lange an der Eierkiste rumgemacht haben, haben wir dann doch mal die Kasse kontrolliert. Die wir zirka 1 Stunde zuvor geleert hatten. Sollte das Pärchen lediglich 11 Eier (wir können nicht 100-prozentig sagen ob es 11, 12 oder mehr waren) genommen haben, müssten mindestens 3,30 Euro in der Kasse sein. Aber: Soviel war es leider nicht! Wertschätzung geht anders! Ehrlichkeit auch!


02.04.2019 - Kiebitz-Land

Kiebitz-Land

Bereits letztes Jahr haben Kiebitze auf bestimmten Flächen, die wir bewirtschaften, gebrütet und wir haben die Flächen erst viel später bestellt.
Dieses Jahr sind sie wieder da! Also werden wir auch dieses Jahr die entsprechenden Flächen nicht bearbeiten bis sie mit der Brutzeit zu Ende sind.
Wichtig wäre es natürlich auch, das die Hunde an der kurzen Leine gehalten werden. Denn schon der Geruch und eventuelles Gebell schreckt die Vögel auf. Gilt überall im Feld und für alle Bodenbrüter.

Sie möchten hören, wie sich ein Kiebitz anhört? Hier klicken...


30.03.2019 - Wieder mal trifft es die Tierhalter unerwartet und heftig

Peter Seeger.

Peter Seeger scheibt in der Agrarzeitung über die Düngeverordnung. Schon die Düngeverordnung 2017 war nicht ausgereift. Mit der jetzt notwendig gewordenen Nachwürzung ist der letzte Rest an Vertrauen in die Nachhaltigkeit der Politik zerstört.

Hier geht's zum Artikel...


25.02.2019 - Goldene Aussichten

Bei der Feldarbeit hatten wir goldene Aussichten.

Zumindest bei der Feldarbeit haben wir Landwirte hin und wieder "goldene Aussichten". Obwohl gegessen wird immer werden. Ob künftig noch regional genug für jeden, wird sich zeigen.


14.02.2019 - Tierwohllabel verlangt noch viele schmerzliche Entscheidungen

Peter Seeger

Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung über Frau Klöckners Siegel: Die Bauern begrüßen Klöckners Tierwohl-Schritt. Leider kann so einiges das Label zum Scheitern bringen: Der Nörgelapparat der Tierrechtler, die Logistikkosten im Handel oder auch geizige Verbraucher.

Hier geht's zum Artikel...


13.02.2019 - Grubbern ist angesagt

Durch das Grubbern werden die Pflanzen untergearbeitet.

Auf das Feld kommen dieses Jahr Zuckerrüben. Damit das Feld nach dem Weizen nicht brach liegt, haben wir im Herbst Senf gesät. Aufgrund der Trockenheit hat allerdings das Ausfallgetreide nicht gekeimt. Nun sieht man sehr gut wo der Senf verfroren ist und der Weizen gekeimt hat. Durch das Grubbern werden die Pflanzen untergearbeitet. So erreichen wir ein sauberes Saatbeet für die Rüben. So sparen wir Herbizide.


21.12.2018 - Schöne Weihnachten!

Frohes Fest!

Wir vom Hof Seeger wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit!


01.12.2018 - Probearbeiten auf dem Hof Seeger

Paul Hübner bei seiner zweitägigen Probearbeit.

Wenn sich jemand um einen Ausbildungsplatz oder Praktikum bei uns bewirbt, laden wir immer zu einer zweitägigen Probearbeit ein. Diese Woche war Paul Hübner bei uns und berichtet von seinen Eindrücken:
Von der Theorie in die Praxis
Anfang der Woche konnte ich den praktischen Teil der Landwirtschaft auf dem Hof Seeger erleben. Im Rahmen des Agrarwissenschaftsstudiums an der Georg-August-Universität Göttingen sollen Studenten ein 26-wöchiges Praktikum absolvieren, um das Gelernte anwenden zu können. In den zwei Tagen hab ich einen Einblick in die Sauenhaltung, Schweinemast, die Fütterung und viele weitere Bereiche erhalten. Wie ist ein Stall aufgebaut? Wie funktioniert die Fütterungsanlage und was wird verfüttert? All diese Fragen sind Bestandteile der Vorlesungen und konnten in der Praxis so noch einmal vertieft werden.
Im kommenden August 2019 werde ich ein sechsmonatiges Praktikum auf dem Hof Seeger absolvieren und freue mich auf viele interessante und spannende Themen in der aktiven Landwirtschaft.


30.11.2018 - Weihnachtsfeier 2018

Heute feiern wir die Weihnachtsfeier für die Mitarbeiter. Nach dem Essen, gibt es jetzt noch Partymusik. Zum Glück hat der Chef Wochenenddienst.


29.11.2018 - Peter Seeger nach der Eurotier: Wer soll das alles bezahlen?

Peter Seeger

Viele Aussteller haben auf der Eurotier gezeigt wie die Tierhaltung in Deutschland besser und transparenter werden kann. Aus Deutschland wird aber der wachsende Bedarf an tierischen Lebensmitteln nicht mehr gedeckt werden. Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung über seine Eindrücke nach der Eurotier.

Hier geht's zum Artikel...


18.11.2018 - Fahrprüfung bestanden

Mit diesem Traktor ging es zur Prüfung.

Wir gratulieren den vier Prüflingen zum bestandenen T-Führerschein. Der Traktor wurde von der Seippel Landmaschinen GmbH aus Groß-Umstadt und der Anhänger von der Fahrschule Krämer in Beerfurth zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


16.11.2018 - Wir zeigen jeden Tag Einsatz

Sonntagmorgen: Schlafenszeit im Ferkelstall.

Ostern? Weihnachten? Nix da! Wir vom Hof Seeger kennen keine Feiertage uns sind jeden der 365 Tage im Jahr im Einsatz. Aber keine Sorge – unsere Ferkel dürfen gerne ausschlafen!


15.11.2018 - Happy Birthday Chef!

Diese Fahne bekam der Chef von den Mitarbeitern geschenkt.

Wenn der Chef während der Eurotier Geburtstag hat und die Mitarbeiter im wahrsten Sinn, zuhause die Fahne hochhalten!


07.11.2018 - Feldweg versus Radweg

Immer häufiger werden Feldwege als Radwege genutzt.

In unserer Gesellschaft hat die Freizeitgestaltung einen sehr hohen Stellenwert. Besonders beliebt ist das Radfahren. Weshalb wir eigentlich so viel „freie Zeit“ zur Verfügung haben, wird dabei gerne vergessen. Früher musste sehr viel Zeit mit der Beschaffung von Nahrungsmitteln verbracht werden. Und hierzu wurden früher Feldwege angelegt. Heute sind noch zwei Prozent der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig und produzieren Nahrungsmittel. Dazu braucht es Feldwege, die heute wie selbstverständlich als Radwege zur Freizeitgestaltung von jedem in Anspruch genommen werden. Auch hier in Otzberg werden zunehmend Feldwege zu Radwegen ausgebaut. Wir Landwirte sind auf dem Feld zum Arbeiten unterwegs und nicht um Radfahrer in ihrer Freizeitgestaltung zu stören. Einer „freien Zeit“, die sie ohne uns Landwirte so nicht hätten!


07.10.2018 - Betriebsausflug

Bei der Besichtigung des Aktivstall Bommersheim.

Heute haben wir einen Betriebsausflug zum Aktivstall Bommersheim gemacht, inklusive Besichtigung und Zwiebelkuchen und Federweißen. Vielen Dank an die Eltern unseres Auszubildenden Xaver Klein für die interessante Führung und tolle Bewirtung.


29.09.2018 - Sämlinge keimen

Die Sämlinge keimen.

Vor zwei Wochen in den staubtrockenen Boden gesät.
Vor einer Woche 20 ml Regen.
Diese Woche keimen die Sämlinge.

 


20.09.2018 - Es wird nicht langweilig

Wir müssen nachweisen, dass es bei uns nicht geregnet hat.

Ordentlicher Regen, also entsprechende Mengen, damit Samen keimen kann, fehlt seit langem. Zwischenfrüchte gesät haben wir trotzdem. Und damit uns nicht langweilig wird, dürfen wir jetzt den fehlenden Regen dokumentieren und von allen 52 Flächen Bilder machen, um den Nachweis zu führen, dass es bei uns nicht geregnet hat. Damit uns nicht langweilig wird! Man hat ja sonst nichts zu tun.


15.09.2018 - Besuch aus China

Ein Gruppenfoto zum Abschluss des Besuchs.

Sieben junge Chinesen machen derzeit in Zusammenarbeit mit der DLG und verschiedenen dt. Firmen aus der Agrarbranche ein mehrmonatiges Praktikum in Deutschland. Die ersten drei Tage davon absolvierten sie ein Einführungsseminar und besuchten dabei auch unseren Betrieb.
Wir hatten selten so interessierte, junge Leute bei uns im Stall. Besonders ausführlich wollten sie das Wechselstauverfahren unserer Güllekanäle erklärt haben. So wurden aus den geplanten 90 Minuten fast drei Stunden.

 


12.08.2018 - Umzug der Hühner

Die Hühner fühlen sich an ihrem neuen Platz sehr wohl.

Unsere Hühner sind samt Stall umgezogen. Unter den Bäumen ist nicht nur das Gras noch etwas grün, es liegen auch Äpfel und Zwetschgen am Boden. Den Hühnern gefällt es.


09.08.2018 - Peter Seeger zur Ferkelkastration: (Zu)Viele Wege zum Ziel

Peter Seeger

Noch 20 Wochen und keine Lösung bei der Ferkelkastration in Sicht. Die Politik hat ein Problem, sich klar hinter die deutschen Tierhalter zu stellen. Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung zum Thema Ferkelkastration.

Hier geht's zum Artikel...


04.08.2018 - Abkühlung für die Hühner

Mit einem Ventilator kühlen wir bei den Temperaturen den Hühnerstall.

Bei den Temperaturen bleiben die Hühner fast alle im Stall.
Damit sich da keine Hitze staut, haben wir etwas improvisiert: Mit einem Ventilator.


27.07.2018 - Unsere neue Eierklappe

Unsere neue Eierklappe.

Unsere Hühner legen jetzt schon richtig ordentlich Eier.
Daher gibt es ab sofort bei uns Eier aus der Eierklappe zur Selbstbedienung.


21.07.2018 - Ernte beendet

Die Ernte 2018 ist beendet.

Wir sind gestern am frühen Abend mit der Ernte 2018 fertig geworden.
Ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeiter! Ebenso an die Firma Seippel Landmaschinen GmbH und an das ATC Agrartechnikcenter GmbH Bis alles richtig eingestellt und kalibriert ist braucht es halt auch gute Mechaniker. Im Anschluss an das Gruppenbild haben wir gemeinsam gegrillt und noch bis spät in die Nacht Ernteanekdoten erzählt.

 


16.07.2018 - Blühstreifen für Insekten

Nicht nur nützlich, sondern auch schön anzusehen - Blühstreifen.

Hessen blüht trotz Trockenheit. Kleine Blühstreifen verteilt im Feld dienen als Trittfenster für Insekten. Wir machen das.


15.07.2018 - Sonntagsarbeit

Für leckere Sonntagsbrötchen arbeiten wir auch am Sonntag.

Wir sind heute in Otzberg am Dreschen. Denn für leckere Sonntagsbrötchen arbeiten wir auch am Sonntag. Heute brauchen wir die Feldwege zur Abfuhr des Getreides und appellieren um Verständnis der Freizeitsportler, wenn unsere Traktoren im Feld unterwegs sind.
Jetzt ist die Qualität des Weizen sehr gut. Obwohl kein Regen in Sicht ist, wollen wir das gute Wetter nutzen, um den Weizen so gut wie möglich zu ernten. Denn jeder Regen vermindert nun die Backfähigkeit des Weizens. Tagsüber sind wir in Nieder-Klingen. Gegen Abend werden wir Richtung Hering unterwegs sein, da es in den höheren Lagen später taut und wir daher länger ernten können.


03.07.2018 - Es herrscht Brandgefahr

Wegen der Trockenheit herrscht große Brandgefahr.

Gestern waren unsere Männer im Feuerwehreinsatz. Aus noch ungeklärter Ursache entzündete sich ein Stoppelacker am Dorfrand von Habitzheim. Auch in Südhessen steigt aufgrund der anhaltenden Trockenheit die Gefahr von Flächenbränden. Schon eine achtlos weggeworfene Glasflasche kann bei dieser Dürre reichen, dass sich ein Stoppelacker entzündet. Bei der Ernte müssen wir sehr darauf achten, dass unsere Maschinen gut gewartet und weitestgehend frei von Stroh und Staub sind. Das ist, was wir tun können! Helft mit, dass es nicht zu weiteren Bränden kommt. Eine große Bitte deshalb an alle: Keine glimmenden Zigarettenkippen wegwerfen und Glasscherben aufheben und in den Mülleimer entsorgen. Danke!


28.06.2018 - Die Hühner sind da!

Neuzugänge am Hof Seeger: Die Hühner sind da.

Heute ziehen die ersten Hühner in unseren Mobilen Legehennen-Stall. Den Stall können wir recht einfach mit dem Frontlader unserer Traktoren versetzen, sodass die Hühner immer eine frische Wiese für den Auslauf haben.


27.06.2018 - Besuch aus Südkorea

Die Besuchsgruppe aus Südkorea.

Gestern hatten wir wieder Besuch aus Südkorea. Dieses Mal waren es alles Regierungsangestellte. Zuerst waren sie in Holland, haben auch Gemüsebetriebe angesehen. Und eben gestern unseren Ferkelaufzuchtstall betrachtet. Inhaltlich ging es um Rückverfolgbarkeit der Tiere sowie der Futtermittel. Unsere Dokumentation beim Medikamenteneinsatz. Wie oft Kontrollen vom Amt, QS, usw. sind. Aber auch über Lohnkosten, Urlaub und soziale Absicherung unserer Mitarbeiter. Vielen Dank für den Besuch!


18.06.2018 - Mähdrescher beim TÜV

Der Mähdrescher zieht seine Runden.

Sollte sich heute jemand gewundert haben, warum ein Mähdrescher auf dem Parkplatz am Sportplatz in Nieder-Klingen im Kreis gefahren ist …Die Lösung ist ganz einfach. Heute war ein Gutachter vom TÜV da, wegen der Straßenzulassung. Der Wendekreis muss so bemessen sein, dass die Maschine einen Kreisverkehr ohne Probleme passieren kann.


11.06.2018 - Fachschule für Agrarwirtschaft zu Besuch

Mittagessen für die angehenden Betriebsleiter.

Heute hatten wir Besuch von Peters Fachschule für Agrarwirtschaft aus Borken/ NRW. Die Schüler besuchen aktuell das 1. Fachschuljahr und werden es mit dem staatlich geprüften Wirtschafter / Fachrichtung Landwirtschaft abschließen. Wir haben ausführlich über unseren Betrieb sowie die Vor - und Nachteile in einer veredelungsarmen Region diskutiert. Nach einem Rundgang über den Hof haben, wir sie noch zu einem Mittagessen eingeladen. Nun sind sie auf dem Weg ins Seminarhaus Grainau. Wir wünschen den angehenden Betriebsleitern eine schöne Zeit auf ihrer Fachexkursion sowie weiterhin viel Freude am schönsten Beruf der Welt!


30.05.2018 - Peter Seeger über den Umgang mit Christina Schulze Föcking: Mafia-Methoden

Peter Seeger.

Manchen Kommentatoren zum Rücktritt von Ministerin Schulze Föcking zufolge ist es zwar bedauerlich, aber wohl ein normaler Vorgang in der Demokratie, dass Minister/innen kommen und gehen. Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung über den Umgang mit Christina Schulze Föcking.

Hier geht's zum Artikel...


10.05.2018 - Hessen blüht auf

Wir haben Samentüten verteilt.

Wir haben heute im Hollergraben beim Vatertagsgrillen des Chors conSonare aus Nieder-Klingen Samentüten zusammen mit dem Vogel- und Naturschutzverein Nieder-Klingen e. V. zum Mitnehmen angeboten. Wir waren freudig überrascht wie viele das Angebot angenommen haben und sich erkundigt haben wie und wo sie die Samen säen können. Danke an die AGGL-Otzberg.de für den Samen.


22.04.2018 - Feldarbeit

Feldarbeit.

Über den Winter waren hier Zwischenfrüchte angebaut. Da die Flächen stellenweise noch sehr nass sind, wurden es heute mit der Scheibenegge bearbeitet, damit sie besser abtrocknen und der Bewuchs besser verrottet. In den nächsten Tagen bzw. Wochen wollen wir dann hier Mais säen. Am Rand kommt eine Blühmischung hin.


21.04.2018 - Hilfe beim Aufstellen einer Sitzgruppe

Peter Seeger half beim Aufstellen der Bank.

Es ist doch immer wieder hilfreich, wenn man als Landwirt mit Werkzeug und Gerätschaften manche Arbeiten tatkräftig unterstützen kann. Wie hier beim Aufstellen einer Sitzgruppe in Nieder-Klingen. Für uns eine Selbstverständlichkeit.


21.03.2018 - Neue Perspektiven im Job: Schweinestall statt Büro

Julia Rügner im RTL-Beitrag.

Von der Bürokauffrau zur Schweinebäuerin:  Eine Entscheidung, die unsere Auszubildende Julia Rügner getroffen hat. Doch für die 32-Jährige war das genau die richtige Entscheidung. Warum, das verriet die Landwirtin in einem TV-Beitrag für den Sender RTL.

Hier geht’s zum TV-Beitrag ...


19.03.2018 - Blühstreifen und das AUBI Projekt

Biotop- und Artenschutz in der Agrarlandschaft.

Wir haben den Antrag gestellt und bekommen am nächsten Mittwoch die Übergabe des HALM (A) Förderbescheides für 2018 offiziell überreicht. Wir würden uns freuen, wenn sich noch viele Landwirte aus der Region an diesem Projekt beteiligen: AUBI-Agrarumwelt-und Biodiversitätskonzept-ein HALM (A) Projekt zur Förderung der Zusammenarbeiten für Groß-Umstadt und Otzberg sowie für Groß-Bieberau und Reinheim-Ueberau.

Mehr Infos zum Aubi-Projekt gibt's hier...


15.03.2018 - Fortbildung gehört einfach dazu

Fortbildung ist für uns und unsere Mitarbeiter ein wichtiges Thema. So haben wir in den letzten Monaten diverse Fortbildungen besucht. Darunter:
- Sackkundenachweis für Pflanzenschutz
- Zur Düngeverordnung
- Besamungslehrgang
- Management großer Würfe
- Sachkundelehrgang zum ordnungsgemäßen Nottöten von Schweinen.
- Erste Hilfe Lehrgang
Gestern haben wir dann zusätzlich mit allen Mitarbeitern einen Analyseworkshop, moderiert von der Firma Entra, gemacht. Dabei ging es um folgende Themen: Wo stehen wir, was läuft gut, was läuft nicht so gut, wie können wir uns verbessern? Wir haben dabei einen spannenden Prozess angestoßen, der uns über eine längere Zeit begleiten soll, damit wir in dem was wir gemeinsam als Team machen, weiterhin besser werden. Zum Wohl unserer Tiere und für uns als Menschen, die sich um das Wohl der Tiere kümmern sowie in allen Bereichen unseres Bauernhofes.


21.02.2018 - Gemeinsame Verantwortung: Tiergesundheit und Tierwohl

Für die Familie Seeger ist das Wohlergehen der Tiere im Stall ein wichtiges Anliegen. Das Video der DRV Berlin zeigt, wie Tierwohl und Tiergesundheit in der modernen Schweinehaltung des Hof Seegers erreicht werden..

Video auf YouTube ansehen...


18.01.2018 - Verzicht auf Handy, Alkohol und Kaffee, wollen wir das?

Mit Glyphosat lassen sich Pflanzenschutzmittel einsparen, sagt Peter Seeger.

Wie wäre es wenn wir bei allen Produkten unseres täglichen Lebens die Zulassungskriterien derart in Frage stellen, wie bei einem Wirkstoff der seit 40 Jahren weltweit im Einsatz ist und den niemand bis vor ein paar Monaten auch nur namentlich kannte? Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung über den Einsatz von Glyphosat.

Hier geht's zum Artikel...


17.01.2018 - Fundierte und wissenschaftsbasierte Informationen zum Thema Glyphosat

Glyphosat ist ein Pflanzenschutzmittelwirkstoff, der zur Bekämpfung von Unkraut verwendet wird.

Der Wirkstoff Glyphosat wird im Pflanzenschutz seit 1974 angewendet und ist in Pflanzenschutzmitteln zur Unkrautbekämpfung enthalten. Statt „alternative Fakten“ – gibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft eine Auswahl an Infos, um sich fachlich und wissenschaftsbasiert über das Thema Glyphosat zu informieren.

Aktuelle Informationen zum Thema Glyphosat finden Sie hier...


15.01.2018 - Schweine Fakten

Die moderne Landwirtschaft und insbesondere die Nutztierhaltung stecken in einem Wahrnehmungsdilemma: In der Werbung wird die Haltung der Tiere häufig romantisiert und idealisiert dargestellt. In den Medien dominieren hingegen kritische Berichte bis hin zu Skandalmeldungen. Hinzu kommen Vorurteile und falsche Behauptungen, insbesondere was die Gesundheits- und Umweltwirkung des Essverhaltens deutscher Verbraucher anbelangt. Wer sich fachlich fundiert über unsere deutsche Schweinehaltung informieren möchte, ist bei „Schweinefakten“ genau richtig. „Schweinefakten“ ist ein Projekt von Landwirten, die mit ihrer Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.

Mehr Infos zum Projekt “Schweinefakten” gibt’s hier…


09.01.2018 - Herzenwünsche Erfüllen!

Kurz vor Weihnachten bekamen wir einen Anruf von einer Mutter, die ihrer Tochter gerne zu Weihnachten einen Wunsch erfüllen wollte. Gerne haben wir diesen Wunsch erfüllt. Und ratet mal, welcher das gewesen sein könnte? Vielen Dank an Stallbesuch, über den der Kontakt zustande kam. Gerne ermöglichen wir nach Terminabsprache einen Besuch bei unseren Tieren.


08.01.2018 - Ungefährlich für den Mensch - tödlich für Schweine

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in den Wildschweinbeständen vieler Regionen Osteuropas immer weiter aus. Auch Belgien und Luxemburg sind mittlerweile betroffen.

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) tritt seit 2014 in den baltischen Staaten und in Polen auf. In den an die baltischen Staaten und Polen angrenzenden Ländern Ukraine, Weißrussland und Russland kommt die Seuche seit Längerem gehäuft vor und verbreitet sich von dort. In Deutschland ist ASP bisher zwar noch nicht aufgetreten, es besteht jedoch stets die Gefahr, dass die Seuche aufgrund des hohen Infektionsdruckes in weitere Länder der EU verschleppt wird. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bittet um Wachsamkeit und Vorbeugung. Wir vom Hof Seeger können deshalb nur warnen: Bitte beachtet die Hinweise, des BMEL! Denn der Virus ist für Schweine hochansteckend.

Hier gibt's die Infos des BMEL...


03.01.2018 - Zuckerrüben geben (fast) alles

Die Zuckerrübe ist in unserer Fruchtfolge ein wichtiger Bestandteil. Wissenswertes über die Zuckerrübe gibt es auf dem Bild (rechts) nachzulesen.


01.01.2018 - Gutes Neues Jahr!

Viele kleine Glücksschweine gab es zu Neujahr!

Viele kleine Schweinchen gab es zu Neujahr. In der Silvesternacht ist es ganz gut "Außerhalb" zu wohnen. Unsere Sauen haben diese Nacht nämlich dadurch genauso entspannt verbracht, wie alle anderen Nächte ohne Feuerwerk. Wir wünschen jedem sein Glücksschwein und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit für das kommende und alle weiteren Jahre!


07.12.2017 - Raus aus dem Tabu

Kein schönes Thema und schon gar nicht in der Weihnachtszeit. Trotzdem müssen wir uns täglich damit beschäftigen - das Nottöten.
Peter Seeger hat dazu gebloggt, veröffentlicht in der Agrarzeitung.

Hier geht's zum Artikel...


19.11.2017 - Gestern noch ein Maisfeld - heute schon den Weizen gesät für die Ernte 2018!

Gestern Abend stand hier noch ein ganzes Feld mit Körnermais.

Gestern Abend stand da noch ein ganzes Feld mit Körnermais. Ob da über Nacht Heinzelmännchen am Werkeln waren? Oder einfach fleißige Bauern? Die wissen nämlich, dass man um Morgens Brötchen essen zu können, erst säen muss, damit man im nächsten Sommer ernten kann!


09.11.2017 - Gesellenbriefübergabe an Julia Rügner

Das ist sie, die Urkunde zur Landwirtin.

Herzlichen Glückwunsch, Julia Rügner! Denn für unsere Auszubildende gab es jetzt den Gesellenbrief zur Landwirtin. Wir sind sehr stolz auf sie und freuen uns mit ihr.


19.10.2017 - Körnermais muß getrocknet werden, damit er lagerfähig wird

Hier wird der Mais getrocknet.

Bei uns auf dem Hof Seeger hat das Maistrocknen begonnen. Solange die Nebelschwaden wie Wasserdampf aussehen, ist es auch Wasserdampf.


01.10.2017 - Erntedank

Erntedank!

Erntedank! Heute erinnern sich die Kirchen daran, für unser täglich Brot Danke zu sagen. Zum Glück erfahren wir im echten Leben durchaus mehr Wertschätzung für unsere Arbeit. Was man als Landwirt in den Zeitungen, im Fernsehen und sozialen Medien kaum noch erfährt.  Eine Kollegin von uns hat ihre Gedanken zu Papier gebracht, deren Worten wir uns anschließen können.

Hier geht's zu den Gedanken unserer Kollegin...


27.09.2017 - Fachberater sind wichtig, um nicht betriebsblind zu werden

Ein Fachberater warf einen Blick in unseren Stall.

Gestern hatten wir Besuch im Stall. Diesmal ging es aber nicht um Öffentlichkeitsarbeit. Wir hatten einen Fachberater eingeladen, einen Blick auf unseren Stall zu werfen. Denn auch wir sind nicht davor gefeit betriebsblind zu werden. Deshalb holen wir uns regelmäßig Fachleute in den Stall um gemeinsam über Arbeitsabläufe, Fütterung, Technik usw. zu diskutieren. Schließlich wollen wir, dass es unseren Tieren gut geht und das geht nur dadurch, dass wir uns ständig weiterentwickeln, in dem wir das was wir tun hinterfragen und uns auf dem neuesten Stand halten. Und da ist ein anderer Blick mit Ideen und Vorschlägen, wie man es auch machen kann, oft sehr hilfreich. Besonders nützlich waren gestern die Tipps für den Sauenplaner – ein PC Programm.


10.09.2017 - Betriebsrundgang mit Familienangehörigen unserer Mitarbeiter

Rundgang durch den Sauenstall.

Heute haben wir unsere Mitarbeiter zum Grillen eingeladen. Jeder durfte noch Freunde und Bekannte mitbringen und im Anschluss an das Mittagessen seinen Arbeitsplatz vorstellen. So sind wir im Sauenstall und in der Aufzucht gewesen. Ein schöner Nachmittag mit tollen Gesprächen liegt hinter uns.


08.09.2017 - Junge Chinesen zum Betriebsbesuch zu Gast

Eine Gruppe junger Chinesen auf dem Hof Seeger.

Während Peter Seeger heute mit dem DLG Testzentrum in Sachen GPS und dessen praktische Anwendung im Ackerbau unterwegs war, betreute Kathrin Seeger eine Gruppe Chinesen, die auf dem Hof Seeger zu Gast waren und eine ausführliche Betriebsbesichtigung genießen konnten.


24.08.2017 - Wir unterstützen das Projekt Illinois Wanderweg

Um das Jahr 1850 wanderten viele Menschen aus Ober- und Nieder-Klingen aus. Einige bauten sich eine neue Existenz in Illinois auf.

Damals, also vor mehr als 130 Jahren, wanderten viele Menschen nach Amerika aus. Hauptgrund war bitterste Armut. Auch unser Dorf war nicht in der Lage mit der damaligen Landwirtschaft genügend Menschen zu ernähren, obwohl jede Familie einen Garten und Felder bewirtschaftete. Aus heutiger Sicht unvorstellbar, viele Gemüsegärten liegen brach und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Um an diese Zeit zu erinnern, haben wir uns entschlossen, das Projekt Illinois Wanderweg nicht nur ideell sondern auch finanziell zu unterstützen.


17.08.2017 - Gerade keine „Spielwiese für Innovationen“

Peter Seeger

Peter Seeger schreibt in der Agrarzeitung zum Thema: Gerade keine „Spielwiese für Innovationen“.

Hier geht's zum Artikel...


09.08.2017 - Regen zum falschen Zeitpunkt

Zeitweise hatten wir drei Mähdrescher während der Getreideernte laufen.

Vor 14 Jahren waren wir sogar noch früher mit der Ernte fertig als dieses Jahr. Jedoch aus anderen Gründen. Damals war es ein sehr heißer und trockener Sommer. Dieses Jahr war es ein trockener Winter und ebenso trockenes Frühjahr. Die Hitze Ende Juni hat bedingt, dass der Weizen die "Notbremse" gezogen hat und nicht mehr alle Körner voll ausgebildet hat. Dann kam der Regen und hat die bereits dürren Halme zu Boden gedrückt. Alle Faktoren zusammen haben ca. 1/3 des üblichen Ertrages fehlen lassen. Zeitweise hatten wir drei Mähdrescher laufen, da wir befürchten mussten, das das Getreide, je länger es auf dem Boden liegt, anfangen würde zu keimen. Regional gibt es dieses Jahr kaum Backweizen. Beim Bäcker werden wir es nicht merken. Denn unsere Mehlmühlen kaufen sich weltweit die Weizen-Qualitäten, die sie brauchen. Damit unser täglich Brot immer von gleichbleibend guter Qualität ist.


28.07.2017 - Zeitungsinterview mit Julia Rügner

Julia Rügner wurde von einer Illustrierten interviewt.

Vor ein paar Wochen wurde unsere Auszubildende Julia Rügner für eine Illustrierte interviewt. Wir sagen Danke für das Interesse an unserem Beruf und natürlich an Julia, die sich bereit erklärte, das Interview zu machen.


19.07.2017 - Antoniusfeuer und was hat das mit Mutterkorn zu tun?

Ein Mutterkorn an einer Ähre.

Antoniusfeuer? Eine Krankheit die heute kaum einer kennt. Und das ist auch gut so. Dank moderner Landwirtschaft und Technik kommt es weitaus weniger dazu, dass das Getreide, vorwiegend der Roggen, mit dem Pilz Claviceps purpurea befallen wird. An dem Feld, wo wir die Ähren gesehen haben, waren zum Glück nur die Ähren am Rand so verpilzt. Moderne Technik sorgt dafür, dass das Mutterkorn nicht mehr in unserem Mehl landet. Das Gift es Mutterkorns hat noch andere Wirkungen. Aber das wäre jetzt eine andere Geschichte.

Mehr Infos gibt's hier...


19.07.2017 - Hagel zerstört fast die ganze Arbeit

Der Hagel ließ die Schoten des Raps aufplatzen.

Am 19. Juli 2017 wurde in fünf Minuten fast die Arbeit eines ganzen Jahres zerstört. Denn es hat gehagelt. Nicht lange, aber doch lange genug, das die Schoten des Raps aufplatzten und nun auf dem Boden liegen. Wir hatten dieses Jahr glücklicherweise keinen Raps. Hoffentlich war unser Kollege gut versichert.


18.07.2017 - Artenvielfalt kann jeder - auch im eigenen Garten

Eine Biene in unserem Garten.

Insekten im eignen Garten? Nee nee, not in my backyard.


14.07.2017 - Das perfide Geschäft mit Stallbildern

Auch in der Sendung Stern TV kam das Thema zur Sprache.

Wer verdient denn, wenn Tiere leiden? Tipp, wir sind es nicht! Ein Bericht zum perfiden Geschäft mit Stallbildern.

Hier geht's zum Artikel...


13.07.2017 - Illegale gefilmte Bilder - nicht nötig!

Illegale Aufnahmen? Nicht nötig. Wir zeigen auch so gerne Besuchern unsere Tierhaltung.

Man muss nicht nachts in geschlossen Ställe eindringen. Wir zeigen auch so gerne Besuchern unsere Tierhaltung aber immer im Rahmen der Schweinehygieneverordnung! Denn illegal gefilmte Bilder aus Tierställen sollen einzig und allein Betroffenheit wecken und die Bereitschaft zu Spenden fördern.


29.06.2017 - Schwein ist nicht gleich Schwein

Schwein ist nicht gleich Schwein!

Wir haben Schweine, zugegeben sehr viele Schweine. Damit wir immer Wissen über welche Schweine wir gerade reden, haben unsere Schweine auch Namen. Nun nicht im klassischen Sinn. Sondern eher Gruppiert, in welchem Alter oder Stadium sie sich gerade befinden. Die Namen geben keine Wertung dem Tier gegenüber an, sondern vereinfachen uns die interne Kommunikation. Und so müssen neue Mitarbeiter und Auszubildende immer als 1. lernen: Ja, wir haben Schweine, aber wir sprechen nie nur vom "Schwein"! Die einzelnen Fachausdrücke und warum wir sie so nennen, lernen sie in kürzester Zeit, denn Arbeitsaufträge ordentlich zu erledigen gelingt, wenn man den Fachterminus kennt.


14.06.2017 - Besuch aus Nigeria

Unser Besuch aus Nigeria.

Besuch aus Nigeria haben wir wahrlich nicht oft. Heute jedoch hatten wir sehr interessierte Besucher aus Nigeria bei uns auf dem Hof. Es hat sehr viel Spaß gemacht den beiden etwas über "picproducing" in Germany zu zeigen. Danke an Herrn Yachoua, der den Kontakt hergestellt hat.
Was für uns völlig überraschend war, beide leben zurzeit in UK und sind extra um unseren Hof zu besichtigen nach Frankfurt geflogen. Sie pendeln zwischen Nigeria und UK und möchten mit ihrem Wissen helfen, die Situation der Landbevölkerung in der Heimat zu verbessern. Umso interessanter war es den beiden zu zeigen wie wir Schweine halten. Danach haben wir noch diverse Adressen ausgetauscht. Hoffentlich konnten wir ihnen ein bisschen helfen!


11.06.2017 - Spanferkelessen

Spanferkelessen auf dem Hof Seeger!

Heute hatten wir rund 40 Biker zum Spanferkelessen eingeladen. Vorab gab es selbstverständlich einen Einblick in unseren Betrieb. Gerne laden wir auch Sie zum Spanferkelessen ein. Vorher müssen Sie aber eine Betriebsführung machen!


10.06.2017 - Kaffee und Kuchen für die Landfrauen

Kaffee und Kuchen stehen fü die Landfrauen bereit.

Gleich kommen die Landfrauen aus Ober-Ramstadt zu Besuch. Erst werden wir gemeinsam unseren Hof Seeger besichtigen und selbstverständlich in den Stall gehen. Anschließende haben wir die Damen noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Sie möchten auch eine Führung über unseren Hof? Wir zeigen Ihnen gerne, nach vorheriger Anmeldung, wie moderne Schweinehaltung heutzutage funktioniert.


09.06.2017 - Wir schlafen lieber drinnen

Wir schlafen nachts lieber in einem Haus! Unsere Schweine bevorzugen auch eher eine Behausung.


05.06.2017 - Nachgeburt - ganz normal!

Die Nachgeburt bei einem Ferkel.

Igitt igitt igitt, was ist denn das? Mag jetzt vielleicht der ein oder andere denken. Doch das ist etwas ganz natürliches und gehört zu jeder Geburt eines Säugetieres dazu: Die Nachgeburt. Für uns ein Signal, dass die Sau mit den Geburten fertig ist. Wir geben die Nachgeburten in einen Maisstärkebeutel und diese werden dann von der TBA (Tierkörperbeseitigung) abgeholt und zu Tiermehlen verarbeitet.


29.05.2017 - Impressionen unserer Arbeit

Impressionen über unsere Arbeit auf dem Hof Seeger.

Wie sieht´s im Schweinestall aus? Auf dem Hof Seeger gibt es regelmäßig Führungen. Hier wurde einfach mal die Kamera mitgenommen.Ein kurzer Film über unsere Arbeit...

Hier geht's zum Video...


24.05.2017 - Schweine umstallen

In der Ruhe liegt das Geheimnis beim Umstallen!

Heute ziehen unsere ca. sieben Kilogramm schweren Ferkel nach vier Wochen Säugezeit in den Aufzuchtstall um. Wie man auf dem Video sehen und hören kann, geht das Ganze ziemlich ruhig vonstatten. Das Gekläpper im Hintergrund kommt vom Treibpaddel, damit kann man den kleinen Ferkeln recht einfach die Richtung weisen und durch das Geräusch, das durch eine Drehbewegung entsteht, laufen die Ferkel den Gang entlang.

Hier geht's zum Video...


15.03.2017 - Schweine und Traktoren statt Laptop und Büro

Unsere Azubine Julia Rügner im Bericht der FAZ.

In Hessen gibt es immer weniger Bauernhöfe. Dennoch streben mehr Lehrlinge in die Landwirtschaft als früher. Julia Rügner und Simon Vinzl zum Beispiel. Sie schätzen nicht nur die Vielfalt an ihrem Beruf. Ein Bericht von Thorsten Winter in der FAZ.

Hier geht's zum Artikel...


28.11.2016 - Die Bauern und das Wasser

Artikelfoto der F.A.Z.

„In einem Brunnen in Südhessen werden seit Jahren zu hohe Nitratwerte gemessen, obwohl dagegen scheinbar alles getan wird. Eine Nachfrage.“ Jörn Wenge, Volontär bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat unserem Hof einen Besuch abgestattet.

Hier geht's zum Artikel...


07.10.2016 - Landrauen informieren sich über Schweinehaltung

Ein Besuchsbericht der Reichelsheimer Bezirkslandfrauen.

Vielen Dank für den Besuch der Reichelsheimer Bezirkslandfrauen. Direktvermarktung gibt es schon lange nicht mehr auf dem Hof Seeger und mit dem Landhandel haben Peter und Kathrin Seeger auch nichts am Hut. Ansonsten aber vielen Dank für den schönen Bericht.


05.10.2016 - TTIP und Otzbergs Schweinebauer

Impression vom Hof Seeger.

Letzte Woche war der Darmstädter Echo-Redakteur Reinhard Jörs mehrere Stunden auf unserem Hof. Wir haben uns ausführlich über Landwirtschaft unterhalten. Wie er auch in seinem Artikel anmerkt, ist Landwirtschaft so komplex, dass eigentlich jedes Thema für sich mindestens eine Seite Platz beanspruchen würde, um ausführlich darüber zu informieren. Nun, wir freuen uns auch so über den Artikel.  Wer es genauer wissen will, kann gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Hier geht's zum Artikel...


25.08.2016 - Kommentar in der Jubiläumsausgabe der Agrarzeitung

Ein Kommentar von Peter Seeger in der Agrarzeitung.

Das weitere Bevölkerungswachstum und die Verstädterung in der Welt werden auch zukünftig zunehmen. An der Versorgung der Metropolen in der Welt müssen sich auch Deutschland und Europa beteiligen. Die Flüchtlingsbewegung der letzten Monate ist nur ein kleiner Vorgeschmack darauf, wenn wir uns unserer Verantwortung zukünftig entziehen. Daher wird sich die momentane Tendenz zur extensiveren Landwirtschaft in der EU in einigen Jahren wieder abschwächen. Eine intelligente Koexistenz von intensiver Landwirtschaft und attraktiven Naturräumen wird sich bilden. Rückverfolgbarkeit und standardisierte Produktionsprozesse werden schon aus juristischen Gründen von den weltweit agierenden Abnehmern gefordert werden. Dadurch kann Europa seine höheren Produktionskosten durch die strengen (Umwelt-)Auflagen und scharfen Kontrollen am Weltmarkt durch höhere Preise kompensieren. Die Arbeitsplätze in der Landwirtschaft werden sich mehr an den Bedürfnissen der Mitarbeiter orientieren. Arbeitszeiten, Sicherheit im Umgang mit Tieren, attraktive Arbeitsplätze werden wichtiger bei dem Wettbewerb um die besten Mitarbeiter und Betriebsleiter. Der Beruf Landwirt wird auch zukünftig durch seine Vielfalt interessant für junge Menschen sein.
Ein Kommentar von Peter Seeger in der Jubiläumsausgabe der Agrarzeitung.


20.06.2016 - Podiumsdiskussion über Landwirtschaft in der Region

Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunft Landwirtschaft? Wege und Perspektiven"

Peter Seeger hat am Montag den, 13.06.2016 an einer Podiumsdiskussion über Landwirtschaft in der Region teilgenommen.

Hier geht's zum Bericht...


15.06.2016 - Hof Seeger - Schweinehaltung mit Transparenz

Die Betriebsreportage auf proteinmarkt.de.

Der Hof Seeger Schweinehaltung mit Transparenz  - eine Betriebsreportage von Dr. Manfred Weber  für proteinmarkt.de, dem Infoportal für Landwirte!
„Tue Gutes und rede darüber“ unter diesem Motto könnte man das zusammenfassen, was am Hof Seeger in Nieder-Klin­gen geschieht. Grundlage dafür ist eine optimal bewirtschaf­tete Schweinehaltung, die sich sehen lassen kann und die auch gerne gesehen wird. Viele Besuchergruppen übers Jahr spiegeln dieses wider.

Video auf YouTube ansehen...


15.06.2016 - Öffentlichkeitsarbeit im Fokus

Wir haben tolle Gespräche über Öffentlichkeitsarbeit mit den Leuten von ZukunftAgrar geführt.

Gerne versuchen wir unsere Begeisterung für das Internet bzw. Facebook und unsere Erfahrung mit diesem Medium zu teilen. Hier mit den Jungs von ZukunftAgrar von denen wir künftig noch einiges lesen werden.


09.05.2016 - Tolle Presse ist immer schön

Der Besuchsbericht der Kita Brensbach.

Vielen Dank an die Kita Brensbach. Uns hat Euer Besuch auch sehr viel Freude gemacht! Den Text zum Nachlesen findet man auf unsere Facebook-Seite, gepostet am 7.05.2016.


18.04.2016 - Wir machen etwas für die Tiere, nicht für die Bauern

Interview in der FAZ zum Thema Initiative Tierwohl.

Die FAZ hat uns zum Thema Initiative Tierwohl interviewt. Wir Landwirte mussten, um überhaupt an der Initiative teilnehmen zu dürfen, in allem in Vorleistung gehen. Das bedeutete, bereits vor 12 Monaten musste alles was man bei den Kriterien angegeben hat, erfüllt und natürlich auch bezahlt werden. Im Gegenzug bekommen wir teilnehmenden Landwirte jeweils mit einer Verzögerung von 6 Monaten quartalsweise Geld. Das ist so, als ob Sie rückwirkend von ihrem Arbeitgeber für Ihre geleistete Arbeit erst 6 Monate später Geld bekommen. Vorher haben sie aber erstmal für Ihren Arbeitsplatz Geld bezahlt und nun bekommen sie lediglich die Investition zurück, nicht Ihre geleistete Arbeit.


22.03.2016 - Unsere Ferkel sind Teil einer Doktorarbeit

Ein Ferkel beim Füßewaschen.

Ja, was machen die denn da? Füße waschen? Ja genau, sind ja auch echt schmutzig. Echte Ferkel halt. Aber das ist nicht der Grund. Wir, also unsere Ferkel, sind Teil einer Doktorarbeit. Es soll herausgefunden werden, ob unterschiedliche Haltungsbedingungen Einfluß auf die Gesundheit der Füße bei Schweinen haben. Bei unseren Ferkeln sind die Klauen okay. Die beiden Doktoranden der Veterinärmedizin aus Gießen sind in ganz Hessen bei Schweinehaltern unterwegs und waschen die Klauen bei Ferkeln. Außerdem wird genau vermessen, notiert, gemessen, gewaschen, beprobt, gefilmt und natürlich mit uns besprochen wie die Ferkel aufwachsen - von der Geburt bis hin zur Mast.

 


17.02.2016 - Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle

Unsere Arbeit unterliegt zahlreichen Kontrollen, wie der QS.

„Landwirte sollen mehr kontrolliert werden!“ Diesen Satz bekommen wir immer wieder zu hören.
Wir wurden dieses Jahr schon vom Veterinäramt und vom Regierungspräsidium bezüglich unseres Medikamentenverbrauchs kontrolliert. Alles in Ordnung, saubere Dokumentation. Außerdem hatten wir ein QS Audit für unseren Stall in Bickenbach. Das Audit haben wir erfolgreich bestanden. Was aber im Vorfeld und in der täglichen Arbeit alles dafür getan werden muss, weiß kaum jemand. Wer Lust hat kann mal auf diesen Link gehen : https://www.q-s.de/dokumentencenter/dc-lw-schweinehaltung.html. Hier findet man alles, was für QS notwendig zu dokumentieren und kontrollieren ist. Eigentlich ist unsere oberste Priorität, dass wir uns um unsere Tiere kümmern. Aber das ist bei weitem nicht alles, da wollen noch andere Informationen, Nachweise etc. haben: Berufsgenossenschaft, Tierseuchenkasse, Antibiotikadatenbank, HIT Datenbank (Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere), Finanzamt, Amt für Statistik, Initiative Tierwohl… usw. Und hier haben wir nur die Tierhaltung erwähnt.


27.01.2016 - Besseres Image für die Landwirtschaft

Am 21.01.2016 hatte Kathrin Seeger eine Einladung vom VlF Haßberge in Unterfranken. Sie hat über das Thema: "Ein besseres Image für die Landwirtschaft“ einen Vortrag gehalten. In der mainpost findet sich ein Artikel zum Vortrag (siehe Link unten). Die Headline stammt nicht von Kathrin und manches über unseren Betrieb ist auch nicht ganz korrekt wiedergegeben, aber die Kernbotschaft des Vortrages hat die Journalistin sehr gut verstanden und auch wieder gegeben. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Hier geht's zum Bericht in der Mainpost...


27.01.2016 - Zum Nachhören...

Peter hatte am 23.01.2016 eine Einladung vom Deutschlandfunk Kultur an genommen um live über die Frage „Wie artgerecht kann Nutztierhaltung sein?“ mit Prof. Folkhard Isermeyer Präsident vom Thünen Institut zu diskutieren. Peter hat diese Einladung sehr gerne angenommen, wohl wissend, dass dies ein sehr schwieriges Thema ist. Es wurden während der Sendung live Fragen von Zuhörern an die Diskutanten gestellt, ebenso konnte man sich per Email oder via Facebook live in die Sendung als Zuhörer einbringen.

Hier gibt's die Sendung zum Nachhören...


19.11.2015 - Südkorea meets Odenwald

Unser südkoreanischer Besuch.

Via Email erreichte uns die Anfrage einer südkoreanischen Delegation des Ernährungsamtes von Yongin / Südkorea. (Yongin zählt etwa eine Million Einwohner, ca. 20% der Stadtfläche wird noch landwirtschaftlich genutzt.) Gerne haben wir die Delegation auf unserem Hof begrüßt.
Besonderes Augenmerk hatte die Delegation auf die Haltungsbedingungen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Schweinehaltung. Detaillierte Fragen, zum Qualitätsmanagement sowie auf die Rückverfolgbarkeit der Tierbewegungen, was wir machen, um unsere Tiere vor Krankheiten oder Seuchen zu schützen, wurden ebenso beantwortet, wie Fragen zur Fütterung. Es war ein sehr interessanter Besuch. Es freut uns immer Gäste zu empfangen. Besonders schön ist es wenn wir Menschen aus anderen Kulturen kennenlernen dürfen und uns mit ihnen austauschen können!


27.09.2015 - Preismisere – der Teufel steckt im Detail

Letzte Woche wurden wir von einem Redakteur der FAZ zur unserer finanziellen Situation befragt. Anbei könnt Ihr den Bericht lesen. Dabei sei angemerkt, dass wir das nicht als Jammern verstanden haben wollen, sondern das sind einfach die Zahlen wie sie für unseren Betrieb Fakt sind. Wir haben das wunderbare Glück tolle, engagierte Mitarbeiter zu haben. Zusammen schaffen wir auch diese sicherlich schwere Zeit für unseren Betrieb. Leider ist es uns nicht möglich die Leistung entsprechend zu honorieren. Wir können keine "Kurzarbeit" beantragen, obwohl wir Insolvenzumlage bezahlen müssen, den das Wohl unserer Tiere geht immer vor.

Hier geht's zum Artikel der FAZ...


09.09.2015 - Radler-Truppe aus München zu Besuch im Stall

Radler-Gruppe aus München zu Besuch auf unserem Hof.

Gestern hatten wir Besuch einer Radler-Gruppe aus München. Alle waren noch nie in einem modernen Stall gewesen und kannten die Bilder auch nur aus dem Fernsehen. Das ist nun anders und sie waren begeistert wie frech und fidel unsere Ferkel sind. Neben dem wie und was mit den Tieren bei uns passiert, haben wir auch über die notwendige Dokumentation und die entsprechenden Kontrollen gesprochen, die für uns Alltag wichtig sind. Diese gehören eben heute dazu wie in jeder anderen Branche auch. Nur wussten das unsere Besucher ebenso wenig, wie eben die Mehrheit der nicht landwirtschaftlichen Bevölkerung. Das ist nun ein bisschen anders und darauf sind wir stolz.


04.09.2015 - Besuch aus China

Besuch aus China.

Heute hatten wir Besuch einer Gruppe Chinesen. In einer Woche, organisiert von der DLG Akademie, haben sie viel über deutsche Landwirtschaft gelernt. Ab Montag sind sie dann in verschiedenen Unternehmen in der Agrarbranche für 3 Monate als Praktikanten unterwegs. Wir haben ihnen unsere Sauenhaltung sowie unseren Ferkelaufzuchtstall gezeigt. Peter hat sein bestes Fachenglisch wieder einmal sehr gut an den Mann bzw. die Frau gebracht.


02.08.2015 - Erdbeben in Nepal: Spenden für unser ehemaliges Au-Pair Sita

Das Haus von Sita hat große Risse und ist Einsturzgefährdet

Wir hatten 2006/2007 Sita Narkami aus Nepal als Au-Pair in unserer Familie. Auch ihre Familie in Katmandu ist von dem Erdbeben betroffen. Das Haus hat große Risse und ist Einsturzgefährdet. Sita lebt heute in Oslo und ist verheiratet, aber ihre gesamte Familie lebt in Katmandu. Wir haben uns vor einigen Wochen entschlossen zusammen mit Kollegen für die Sanierung des Hauses zu sammeln. Mittlerweile sind knapp 600 Euro an die Familie überwiesen worden. Unser herzlicher Dank geht an allen Spender und an die unkomplizierte Hilfsbereitschaft der Sparkasse Dieburg, die uns für diese Aktion ein kostenloses Konto zur Verfügung gestellt hat.
Wer gerne noch helfen möchte, kann das gerne noch tun:
IBAN DE48 5085 2651 0027 2053 196
BIC HELADEF1DIE


21.07.2015 - Voll im Trend mit Paletten vom Hof Seeger

Eine Palettenbank im Jugendhaus in Habitzheim.

Die Kinder im Jugendhaus in Habitzheim wollten sich ihre Gartenmöbel selber zimmern. Voll cool und trendy sind derzeit Paletten-Möbel. Und damit aus der Idee auch Wirklichkeit wird, haben wir vom Hof Seeger jede Menge Einwegpaletten zur Verfügung gestellt. Das erste Ergebnis sieht doch toll aus, oder?


02.07.2015 - Wasserverneblung

Cool down!

30 Grad und mehr? Nicht bei uns in den Ställen! Denn mit unterschiedlichen physikalischen Hilfsmitteln können wir die Luft etwas runterkühlen.


17.06.2015 - Livesendung über Tierhaltung heute von unserem Hof

Heißt Mastbetrieb immer Tierquälerei?

Heute sendete der Deutschlandfunk live von unserem Hof. Mit der Initiative "Frag doch mal den Landwirt" gehen die konventionellen Tierhalter jetzt in die Öffentlichkeit. Sie wehren sich gegen den Vorwurf, ihre Tierhaltung sei gleichbedeutend mit Tierquälerei und sie möchten über ihre Arbeitsbedingungen informieren. Gründungsmitglieder dieser Initiative sind das Ehepaar Seeger, auf deren Hof die "Länderzeit" heute zu Gast ist.
Mit dabei waren: Kathrin und Peter Seeger, Landwirte im hessischen Otzberg, Felix von Löwenstein, Landwirt und Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Jörg Altemeier, Tierschutzbeauftragter der Firma Tönnies, Martina Feldmayer, Agrarpolitische Sprecherin der Grünen im Hessischen Landtag, Lara Stein, Tierärztin, Klinik für Schweine der Universität Gießen, Dr. Kirsten Tönnies, Tierärztin und Mitglied im Tierärztlichen Forum für verantwortbare Landwirtschaft sowie Prof. Gerald Reiner, Leiter der Klinik für Schweine der Uni Gießen.

Hier geht’s zur Livesendung...


16.06.2015 - Otzbergschule zu Gast auf dem Hof Seeger

Wir haben verschiedene Getreidearten bestimmt und uns über Beikräuter unterhalten.

Heute hatten wir die 5. Klasse der Otzbergschule zu Gast auf dem Hof Seeger. Gemeinsam haben wir verschiedene Getreidearten bestimmt und uns über Beikräuter unterhalten, die Futtermühle besichtig und natürlich waren wir auch im Stall und haben Ferkel gestreichelt.


15.06.2015 - Kooperationspartner der Otzbergschule

Mehr Infos gibt's im IHK Magazin, Seite 18.

Die Otzbergschule ist Teilnehmer an der "Werkstatt für die Zukunft". Auch wir vom Hof Seeger sind Kooperationspartner zur Berufsorientierung. Gerne bieten wir Schülern oder auch Studenten der Agrarhochschulen Praktikumsplätze an. Mehr Informationen zur Zukunftswerkstatt gibt es im IHK Darmstadt Magazin, Seite 18.

Hier geht's zum IHK Darmstadt Magazin...


11.05.2015 - Wir nehmen die Initiative Tierwohl ernst

Hof Seeger engagiert sich für mehr Tierwohl im Stall. Neben der Qualität spielen Aspekt des Tierwohls bei der Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren eine immer größere Rolle. Auch für uns, die Familie Seeger, ist das Wohlergehen unserer Tiere im Stall ein wichtiges Anliegen. Eine Bewerbung an der im Januar gestarteten Initiative Tierwohl, dem Bündnis aus Landwirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Fleischwirtschaft, war für uns daher ein logischer Schritt: „Wir Landwirte sind bereit, uns für mehr Tierwohl im Stall zu engagieren. Durch die Finanzierung aus der Initiative, steht dem nun nichts mehr im Weg!“, war für uns die Motivation. Die Teilnahme an dem Programm machte einige Investitionen in unsere Ställe möglich. Es wurden z.B. zusätzliche Fenster eingebaut oder Scheuermöglichkeiten für die Schweine montiert. Die Tiere können nun Wasser aus zusätzlichen Tränkeschalen saufen oder auch separat Raufutter fressen. Wir hatten Glück. Durch das Los wurde unsere Teilnahme an dem Programm bestätigt. Das Losverfahren war leider notwendig geworden, da die Zahl der Bewerber alle Erwartungen überstieg. Mehr Teilnehmer als hatten sich gemeldet, als Mittel zur Verfügung stehen. Nur rund die Hälfte konnte berücksichtigt werden. Für uns hat der Start der Initiative dadurch einen Beigeschmack: „Viele Berufskollegen, die auch investiert haben, bleiben nun auf ihren Kosten sitzen. Jetzt müssen Wege gefunden werden, wie auch dieses Engagement honoriert werden kann.“

Mehr über die Initiative Tierwohl finden Sie hier…


01.05.2015 - Ein Schweinestall muss kein Saustall sein

Kathrin und Peter Seeger mit Ferkeln in ihrem Aufzuchtstall

Peter und Kathrin Seeger mästen jährlich Tausende Schweine und erfahren deshalb teils harte Kritik, vor allem im Internet. Nun halten sie mit der Kampagne „Frag doch mal den Landwirt“ dagegen. Ein Bericht aus der FAZ.

Hier geh's zum Bericht der FAZ...


10.02.2015 - Schulbesuch

Besuch einer 10. Klasse der Albert-Einstein-Schule aus Groß-Bieberau.

Heute hatten wir Besuch einer 10. Klasse der Albert-Einstein-Schule aus Groß-Bieberau. Auf diesem Weg möchten wir uns für den Besuch bedanken. Es hat uns sehr gefallen. Ihr wart ausgesprochen höflich, interessiert und mir fehlen jetzt ein paar Superlative um euren Besuch perfekt zu beschreiben. Sollten also noch Fragen rund um die Energieeffizienz unserer PV Anlagen und dem Stromverbrauch oder zur Tierhaltung oder zu Biogas oder, oder, oder sein... Ihr wisst, wo wir zu finden sind.


12.11.2014 - Zweites Schweine Mobil feiert Premiere auf der EuroTier 2014

Für noch mehr realistische Einblicke in die Schweinhaltung: (v.li.) Kathrin Seeger (Hof Seeger), Hans-Benno Wichert (ZDS), Carl-Albrecht Bartmer (DLG), Dr. Anton Kraus (FNL) weihen das zweite Schweine

Für einen realistischen Einblick in die moderne Schweinhaltung sorgt jetzt auch das zweite Schweine Mobil.

Mehr dazu lesen Sie hier…


31.10.2014 - Schweine Mobil nominiert für "Neuheit des Jahres 2015"

Das Schweine Mobil.

Das Schweine Mobil, das nach einer Idee des Hof Seegers zusammen mit der Fördergemeinschaft für nachhaltige Landwirtschaft (FNL) und dem Zentralverband der deutschen Schweinehalter (ZDS) gebaut wurde und bereits ca. 1 Million Verbraucher erreichen konnte, wurde für den Preis "Neuheiten in der Landwirtschaft 2015" vom Deutschen Landwirtschaftsverlag nominiert. Die Preisverleihung findet auf der diesjährigen Eurotier in Hannover statt.


01.10.2014 - Maishäckseln beginnt

Das Maishäckseln beginnt.

Für die Biogasanlage der UDI wird in den nächsten Tagen Mais gehäckselt. Wenn Sie Fragen oder Verbesserungen haben, wenden sie sich bitte an die UDI Biogas Otzberg -Nieder-Klingen GmbH & Co. KG, Tel. 0911-92905-50. Wir sind weder zuständig noch verantwortlich.


04.07.2014 - Viel Besuch auf dem Hof Seeger

Kathrin Seeger im Video von SUS.

In den Schweineställen der Familie Seeger tummeln sich nicht nur Sauen, Ferkel und Mastschweine. Es sind auch häufig Schüler, Banker und z. B. die Jugend-Feuerwehr zu Besuch. Wie und warum Kathrin Seeger Besuchergruppen durch ihre Ställe führt und welche Erfahrungen sie und die Besucher dort machen, erzählt sie im Interview mit der Fachzeitschrift SUS.

Video ansehen...


28.06.2014 - Erntebeginn 2014

Wir konnten mit der Gersteernte beginnen.

So früh wie lange nicht mehr konnten wir gestern mit der Gerstenernte beginnen. Für uns ist die Gerste ein wichtiges Futtergetreide. Was manchmal negativ ausgelegt wird. Leider werden oftmals Gründe für den Futteranbau, ohne die Zusammenhänge darzustellen, bewusst weggelassen. Wer guten Brotweizen ernten will, sollte auf eine mehrjährige Fruchtfolge achten. Es ist fachlich falsch jedes Jahr Weizen auf denselben Flächen anzubauen. Jede Getreideart hat ihre eigenen Ansprüche und Bedürfnisse. Ebenso bringen Raps, Zuckerrüben oder Mais in der Fruchtfolge viele Vorteile für Qualität und Ertrag. Auch deshalb halten wir es für legitim Flächen zum Anbau von Futtergetreide zu nutzen.


02.05.2014 - Dankeschön-E-Mail

Der Himmlische Männerkochklub Messel zu Besuch auf dem Hof Seeger.

Liebe Frau Seeger,
als wir nach dem Besuch bei Ihnen noch beim Bier zusammensaßen , haben wir den wunderbaren Nachmittag noch einmal an uns vorbeiziehen lassen. Er hat uns sehr beeindruckt und für mich kann ich sagen, dass ich meine Sicht auf das Lebensmittel „Schwein“ doch korrigieren musste. Ihre Ausführungen und die Ihres Mannes zeigten deutlich wie viel Energie, Mühen, Arbeit aber auch Liebe zum Tier hinter der "Produktion" von Schweinen stecken. Uns haben Ihre ehrlichen und ungeschminkten Antworten gefallen, Sie sind keiner Frage aus dem Weg gegangen, Respekt! Wenn nur jeder Schritt eines Lebensmittels so transparent für Verbraucher, so klar und ehrlich wäre, wie Sie es für Ihre Tiere zeigen.
Wir vom Himmlischen Männerkochklub Messel wünschen Ihnen und Ihrem Mann alles Gute und viel Erfolg bei Ihrer Arbeit. Wir werden gern davon weitererzählen.
Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Nachmittag.

So nette Post bekommt man doch gerne!

 


13.04.2014 - Frohe Ostern!

Wir wünschen unseren Besuchern, Freunden und Kollegen schöne Ostern!

Dieses Frühjahr hat uns die Natur wieder einmal mehr überrascht. So früh konnte noch nie Mais gelegt und Zuckerrüben gesät werden. Unsere Böden sind zurzeit noch gut mit Wasser versorgt, dennoch würde etwas Regen gut tun. Ob dies nun gerade über Ostern sein muss, können wir zum Glück nicht entscheiden. Wir vom Hof Seeger wünschen Ihnen eine schöne Osterzeit und viel Glück beim Eiersuchen!


13.04.2014 - Nettes Dankeschön aus den USA

Per E-Mail erreichte uns ein nettes dankeschön aus den USA.

Per Post erreichte uns ein nettes Dankeschönschreiben aus den USA.
Gerade diese netten Gesten freuen uns ganz besonders. Denn wir nutzen unsere wenige Freizeit für Besuchergruppen um mit Ihnen über Tierhaltung zu sprechen!


14.03.2014 - Besuchsgruppe aus Illionis / USA

Die Besuchsgruppe aus Illionis / USA.

Am Dienstag, den 11.03.2014 konnten wir eine Besuchergruppe aus den USA bei uns auf dem Hof Seeger begrüßen. In unserem besten Englisch, haben wir Ihnen über die Entwicklung der Landwirtschaft in unserer Region berichtet. Selbstverständlich haben wir auch unseren Betrieb vorgestellt.


13.03.2014 - Unserer Pflanzen brauchen jetzt Nahrung

Es darf wieder gedüngt werden.

Bei schönem Wetter wird nun wieder das Gärsubstrat auf unsere Felder ausgebracht. Dies ist für unsere Getreidepflanzen wichtige Nahrung, er enthält alle wichtigen Nährstoffe damit die Getreidepflanzen kräftig wachsen können.


13.02.2014 - Hof Seeger in Brüssel

Kathrin und Peter Seeger zu Besuch in Brüssel.

Am 12.02.14 wurde während einer Konferenz der EU Kommission in Brüssel ein Film zum Thema „Animal Welfare – Everyone is responsible“ mit unserem Betrieb gezeigt. Wir wurden als Akteure des Filmes zu dieser Konferenz persönlich eingeladen und haben einen kleinen Einblick in die Arbeit der EU Kommission erhalten.


28.11.2013 - Unsere "neue" Fassade

Unsere "neue" Fassade.

Juchu, nach jahrelangem Warten haben wir es endlich geschafft unsere Stallfassade neu zu gestaltet. Mash-Netze mit Bildern von unseren Ferkeln und unserem Hof Logo runden das ganze nun ab.


28.09.2013 - Feuerwehrübung auf dem Hof Seeger

Feuerwehrübung auf dem Hof Seeger.

Am 28.09.2013 veranstalteten die Otzberger Feuerwehren eine Gemeinschaftsübung auf dem Hof Seeger in Nieder-Klingen. Die Aufgabe war es, einen Vermissten aus einem qualmenden Gebäude zu retten. Dabei wurde der Umgang mit dem neuen Digitalfunk geübt. Unser Eindruck der Truppe: Da werden Sie geholfen!


03.09.2013 - Hof Seeger: Miteinander reden. Nicht übereinander.

Kathrin Seeger beim Besuch von Fischbachtal kreativ.

Schweinezucht und Schweinemast sind die Themen der Exkursion von Fischbachtal kreativ am 31. August. Am Fuße des Otzbergs erhielten die Teilnehmer tiefe Einblicke in die konventionelle Schweinehaltung. Ein Bericht in ‚Mein Südhessen‘.

Hier geht's zum Bericht...


31.08.2013 - Der Sonne entgegen

Bild im Darmstädter Echo unserer Sonnenblumen.

Sogar unsere Sonnenblumen haben es jetzt in die Zeitung geschafft. Hier (siehe Foto rechts) ins Darmstädter Echo.


07.06.2013 - Schweinemobil auf dem Hessentag in Kassel

Das Schweinemobil ist auf dem Hessentag in Kassel zu sehen.

Schweine in ihrer normalen Umgebung zeigen, das ist die Aufgabe des „Schweinemobils“, das derzeit auf dem Hessentag in Kassel zu sehen ist.  Hof Seeger war Mit-Initiator des mobilen Schweinestalles. Der PKW Anhänger beherbergt eine echte Bucht für Schweine und zeigt die Haltungsbedingungen in einem modernen Schweinestall. Echt zum Anfassen!


27.04.2013 - Maislegen (sähen) hat begonnen

Das Maislegen (sähen) hat begonnen.

Unser Hagen in Aktion!


26.03.2013 - Wann kommt der Frühling?

Feldrundfahrt der Arbeitsgemeinschaft Gewässerschutz und Landwirtschaft.

Die Vegetation ist 10-14 Tage in Verzug. Zu dieser Erkenntnis kamen die Besucher der Feldrundfahrt der Arbeitsgemeinschaft Gewässerschutz und Landwirtschaft (AGGL) am letzten eiskalten Freitag. Die Natur wird die verlorene Zeit wieder aufholen. Die Landwirte müssen sich auf die Umstände einstellen. Da wird für Düngung und Pflanzenschutz so manche Überstunde fällig werden.


13.03.2013 - Hof Seeger auf dem Otzberger Ostermarkt

Die Veste Otzberg.

Wir sind wieder mit unserem Wurstwagen auf dem Otzberger Ostermarkt. Dieser findet wieder die zwei Wochenenden vor Ostern (16+17 und 23+24 März) auf der Veste Otzberg statt.


18.02.2013 - Frühjahrsdüngung hat begonnen

Die erste Düngung bei Frost mit Gülle hat begonnen.

Die erste Düngung bei Frost mit Gülle in diesem Jahr hat letzte Woche begonnen. Leicht gefrorener Boden, auftauen am Nachmittag. Optimale Bedingungen für eine gute Pflanzenverfügbarkeit und Befahrbarkeit der Böden. Der Weizen wird sich freuen.


24.01.2013 - Hof Seeger unterstützt die Jugendfeuerwehr Mühltal

Operation Tannenbaum in Mühltal.

Alle Jahre wieder geht es den alten Tannenbäumen an den Kragen.
Die Operation Tannenbaum startete schon um acht Uhr morgens am Samstag, den 12. Januar in allen Ortsteilen der Gemeinde Mühltal. Die knapp 60 Mitglieder der Mühltaler Jugendfeuerwehren aus den Ortsteilen Frankenhausen, Nieder-Beerbach, Nieder-Ramstadt, Traisa und Waschenbach sowie eine Gruppe des EC Jugendkreises der Landeskirchlichen Gemeinschaft Nieder-Ramstadt waren schon früh auf den Socken: Bereits das vierte Jahr in Folge stand das Einsammeln und Häckseln aller Weihnachtsbäume im gesamten Gemeindegebiet auf der Tagesordnung. Nachdem sie die Weihnachtsbäume aus ihrem eigenen Ortsteil am zentralen Häckselplatz vor dem Traisaer Schwimmbad abgeliefert hatten, halfen sich die Jugendlichen kameradschaftlich in den übrigen Ortsteilen aus. Unterstützt wurden die Jugendlichen von ihren Betreuern, aber auch durch Mitarbeiter des Bauhofs und die Firmen Helmut Leidig Fuhrunternehmen, Partyservice Schindler und Hof Seeger Zucht GbR die freundlicherweise LKWs und Traktoren zur Verfügung stellten. Ohne diese Unterstützung wäre diese Aktion für die Jugendfeuerwehren logistisch nicht zu stemmen gewesen. Die freundlichen Spenden der Bürger werden direkt in der Jugendarbeit genutzt. Nach getaner Arbeit, konnten sich alle Beteiligten im Nieder-Ramstädter Feuerwehrhaus bei warmen Würstchen und Getränken stärken und über den Besuch der Bürgermeisterin Frau Mannes und des Vorsitzenden des Gemeindeparlaments Herrn Steuernagel freuen. Besonderen Anklang fand die zügige, reibungslose und kameradschaftliche Arbeitsweise der Jugendlichen untereinander und insbesondere die gute Zusammenarbeit mit dem EC Jugendkreis. Schließlich galt es an diesem Morgen mehrere hundert Tannenbäume zu bewegen. Jeder wusste wo er anzupacken hatte. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mühltal und des EC Jugendkreises der Landeskirchlichen Gemeinschaft Nieder-Ramstadt bedanken sich bei allen Spendern für ihre Unterstützung und wünschen ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2013.


23.12.2012 - Frohe Weihnachten...

und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


06.10.2012 - Körnermais-Ernte

Bei der Körner-Mais Ente entstehen zweitweise große Dampfwolken.

Auch in diesem Jahr trocknen wir wieder Körnermais. Die Ernte ist durch die feuchte Witterung momentan sehr schwierig. Um den Mais lagerfähig zu machen muss sein Wassergehalt von ca. 30% auf 14% reduziert werden. Dazu wir der Mais mit heißer Luft belüftet. Dabei entstehen zeitweise große Dampfwolken, die man weit sehen kann. Das Trocknen geschieht nicht mit der Abwärme der Biogasanlage(BGA), da die Maistrocknung kurzfristig das 20fache an Heizleistung brauch als die Motoren der BGA abgeben.


27.09.2012 - Endlich am Netz

Seit letzter Woche ist unsere PV-Anlage am Netz.

Seit letzter Woche ist die Anlage nun am Netz. Die Anlage produziert die Strommenge für rund 60 Haushalte. Wir danken den Otzberger Firmen Elektro Krämer und der Dachdeckerei Rapp für die zuverlässige Ausführung der Arbeiten. Die Anlage wurde mit deutschen Modulen und hessischen Wechselrichtern ausgestattet. Somit leistet die Anlage einen Beitrag zum Wirtschaftsstandort Otzberg und Deutschland.


14.09.2012 - Die Silomaisernte hat begonnen

Die Silomaisernte hat begonnen.

Die Silomaisernte für die Biogasanlage der UDI Otzberg hat am Freitag begonnen. Die Häckselwagen sind daher wieder in Otzberg unterwegs.
Auf dem Feld wird die komplette Maispflanze abgeschnitten und gehäckselt. Dieses Häckselgut wird mit Traktoren und Anhängern in ein befahrbares Silo (Fahrsilo) eingelagert. Unter Luftabschluss siliert der Mais und produziert Milchsäure als natürliches Konservierungsmittel und wird dadurch lagerfähig. Derselbe Vorgang wird bei der Lagerung von z.B. Jogurt, Quark oder auch Sauerkraut angewandt.


04.09.2012 - Aussaat von Zwischenfrüchten

Aussaat von Zwischenfrüchten.

In den letzten Wochen wurde von uns die Aussaat der Zwischenfrüchte durchgeführt. Die Hauptaufgabe der Zwischenfrüchte ist der Schutz vor Nährstoffauswaschung und Erosion im Herbst und Winter.
In diesem Jahr haben wir hauptsächlich Sommergerste und Hafer gesät. In Zusammenarbeit mit der AGGL wurden auch verschiedene Mischungen mit anderen Pflanzen wie z.B. Buchweizen ausgesät. Normalerweise können die Zwischenfrüchte auch für die Energiegewinnung für die Biogasanlage genutzt werden. In diesem Jahr ist durch die lange Trockenheit im August die Aussaat jedoch deutlich verspätet. Es wird sich zeigen, ob wir noch genügend Niederschläge erhalten, damit sich ein schöner Pflanzenbestand entwickelt.


25.07.2012 - Die Ernte 2012 hat begonnen

Die Ernte 2012 hat begonnen.

Letzte Woche hat die Ente rund um den Otzberg begonnen. Zuerst werden die Gerstenfelder gedroschen. Anschließend wird nacheinander Raps, Roggen Sommergerste und Weizen geerntet. Einzig der Körnermais wird erst im Oktober/November gedroschen.


09.06.2012 - AGGL Otzberg: Biogasanlagen – Chancen oder Risiken für Landwirtschaft und Wasserschutz

Biogasanlagen – Chancen oder Risiken für Landwirtschaft und Wasserschutz.

Auf dem Hof Seeger findet eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Gewässerschutz und Landwirtschaft (AGGL) statt: „Biogasanlagen – Chancen oder Risiken für Landwirtschaft und Wasserschutz“
Dienstag, 19. Juni 2012, 10.00 – 14.00 Uhr, auf der Biogasanlage am Hof Seeger in Otzberg (Nieder Klingen).


06.06.2012 - Neue PV-Anlage in Nieder-Klingen

Die neue Photovoltaik-Anlage auf unserem Dach.

Momentan montieren wir eine neue Photovoltaik-Anlage auf unserem Dach in Nieder-Klingen. Die Anlage ist ein weiterer Schritt zu einem energieneutralen Otzberg!


28.05.2012 - Wurstwagen auf dem Obsthof Muth

Unser Wurstwagen kommt zum Obsthof Muth

Unser Wurstwagen kommt am 2. Juni in der Zeit von 9-13.30Uhr zum
Obsthof Muth in Nieder Beerbach.


08.05.2012 - Unfall mit unserem Ferkeltransporter

Unser Ferkeltransporter hatte einen Unfall. (Symbolbild)

Nochmal Schwein gehabt: Bei einem Ferkeltransport ist unser Ferkelanhänger auf die Seite in einen Straßengraben gefallen. Schlagartig verringerte sich durch den Umsturz der Platz für die Ferkel auf 1/3 der Grundfläche. Mit vereinten Kräften konnten die Tiere schnell geborgen werden. Der Fahrer und der Beifahrer des Traktors wurden leicht verletzt. Wie ein Wunder sind von den 180 Ferkeln nur 6 Schweine ums Leben gekommen. Den restlichen Ferkeln geht es ausgesprochen gut. Sie sind wohlbehalten in ihrem neuen Zuhause angekommen.


26.03.2012 - Im Märzen der Bauer...

In diesem März müssen viele Landwirte ihre Felder wieder umbrechen.

In diesem Jahr sind die Bauern im März besonders fleißig. Jedoch nicht weil sie eine besonders lange Winterruhe hatten, sondern weil sie viele ihrer Felder wieder umbrechen müssen. Der extreme Kahlfrost (Frost ohne eine schützende Schneedecke) hat viele gutentwickelte Getreidebestände absterben lassen. Viele Felder in Deutschland und Europa müssen teilweise oder gar komplett neu gesät werden. Sommergetreide für die Aussaat ist jedoch kaum noch zu bekommen. Dazu kommt die Trockenheit der letzten Wochen, die die Pflanzen nicht wachsen lässt. Die hiesigen Landwirte rechnen mit 20-30% geringeren Ertragen in der Ernte 2012.
Vor noch 65 Jahren hätte eine solche Wetterlage für den nächsten Winter möglicherweise eine Hungersnot bedeutet. Aufgrund der modernen Anbaumethoden konnten die Erträge in der Landwirtschaft jedoch in den letzten Jahrzenten deutlich gesteigert werden. Der Handel innerhalb Deutschlands und der EU ist auch viel einfacher geworden, sodass Überschüsse aus anderen Regionen unsere Defizite ausgleichen können. Deutschland ist mittlerweile ohnehin ein Exporteur von Getreide. Somit ist die heimische Versorgung der Bevölkerung sichergestellt. Lediglich die Exporte fallen möglicherweise deutlich geringer aus.


25.03.2012 - Rüben säen

Die Rüben werden gesät.

Die Aussaat der Zuckerrüben ist in den letzten Tagen im vollem Gange. Bei bester Witterung werden die Rübensamen in den Boden gesät. Dies geschieht bei uns überwiegend durch den MBLV Südhessen (Maschinenring).

Mehr Infos zur MBLV...


07.03.2012 - Otzberger Ostermarkt

Ein Oster-Nest.

Auch in diesem Jahr macht unser Wurstwagen wieder auf dem Otzberger Ostermarkt Halt. Er findet am 24. und 25.3 und am 31.3. bzw. 1.4. im alten Ortskern von Hering statt. Marktzeiten sind Sa. 14-19h und So.12-19h.
In der Osterwoche ist unser Hofladen am Donnerstag, den 5.April geöffnet. Am Samstag, den 7. April sind wir auf dem Obsthof Muth in Nieder-Beerbach zu finden.


11.02.2012 - Wellfleisch und Wurstsuppe

Am Freitag, den 17. Februar gibt es u.a. frische Blutwurst.

Am Freitag, den 17. Februar gibt es wieder Wellfleisch, Wurstsuppe und Schweinepfeffer sowie frische Leber und Blutwurst. Am Freitag, den 24. Februar ist unser Hofladen geschlossen.


14.01.2012 - Schlachtfest beim TV Nieder-Klingen

Das Wappen des TV Nieder-Klingen.

Der TV Nieder-Klingen veranstaltet am Samstag, 21.01.2012, ab 17 Uhr sein traditionelles Schlachtfest in der TV-Gaststätte. Zum Schlachtessen möchten wir Sie schon heute ganz herzlich einladen.


30.11.2011 - Die Welt zu Gast auf dem Hof Seeger

Die Welt zu Gast auf dem Hof Seeger.

Heute hatten wir internationalen Besuch. Junge Agrarier aus Australien, Neuseeland, Wales, Südafrika, Niederlande, Kanada und Irland. Gemeinsam erkunden sie die Landwirtschaft auf drei Kontinenten innerhalb von 6 Wochen. Ein strammes Programm, das sich diese sehr interessierten jungen Leute vorgenommen haben. Wir hoffen ihnen einen kleinen Einblick über uns und unsere Besonderheit in einer vieharmen Region, Schweine zu halten, gegeben haben. Zum Glück kann Peter noch aus seiner Zeit in Ontario sehr gut Englisch mit all seinen landwirtschaftlichen Fachausdrücken.


03.11.2011 - Baubeginn der Biogasanlage

Baubeginn der Biogasanlage.

Anfang Oktober hat der Bau der Biogasanlage im Hippenheimer Feld in der Gemarkung Lengfeld begonnen. In der letzten Oktoberwoche kam der erste Beton für die Bodenplatten der Fermenter.


20.10.2011 - Maisernte in Otzberg

Maisernte in Otzberg.

Die Ernte von Mais und Zwischenfrüchten für die Otzberger Biogasanlage ist abgeschlossen. Bei optimalem Wetter konnte das "Futter" für die Biogasanlage Anfang Oktober gehäckselt und einsiliert werden.